Im Dezember war ich für eine Teezeremonie nach Erfurt eingeladen.
Bisher hatte es mich noch nie nach Erfurt verschlagen und deshalb freute ich mich sehr.
Heiko hat eine Praxis für chinesische Medizin und wollte seinen Kunden etwas besonderes zum Weihnachtsfest bieten. Ich sollte also Tee für seine Kunden bereiten. Nichts einfacher als das, den Tee und die Teekunst sind eng mit der Medizin und der Philosophie verbunden.


Erfurt

In der schön eingerichteten Ambiente viel es mir gar nicht schwer einen guten Tee zubereiten.
Bei der ersten Teerunte hatte ich 3 Tees vorbereitet. Einen "Gao Shan", einen "Da hong Pao" und einen "Drachen Perlen Jasmin" Tee. Der "Gao shan" leicht und jugendlich, der "Da hong Pao" reif und weise und der "Jasmin Tee" fruchtig und süß.
Normalerweise bereite ich nicht gern einen Jasmin Tee auf einer Teezeremonie zu. Doch ich wollte einen bekannten Tee, neu schmecken lassen und zeigen wieviel in einem Jasmintee stecken kann.
Zu meiner großen Verwunderung kahm der "Da Hong Pao" bei den meisten am besten an. Es sollte mich eigentlich nicht wundern, da zu dieser Jahreszeit gerade dunkele, "Yang" haltigen Tees besser für uns sind als die zu hellen "Yin" haltigen.


Erfurt

Bei der zweiten Vorführung wählte ich einen "Ali shan" einen "Gao Shan" und wieder den Jasmintee. Der "Gao shan" ging in eine sehr fruchtige und milchige Note. Fast schon unnätürlich fruchtig. Meistens mögen die Besucher, die zum ersten mal einen Tee in der Art des Gong Fu Chas trinken, diesen Tee sehr. Doch hier war die Meinung sehr gespalten, die eine hälfte mochte Ihn und die andere hälfte gar nicht.
Immer wieder werde ich auf Veranstaltungen nach der Ziehzeit gefragt. Ca. 30 sek ist meistens meine Antwort. Mit einem "ca." Wert können sie nichts anfangen, ist dann meistensdie nächste Aussage.
Ich bereite den Tee so zu wie er mir am besten schmeckt, ich habe ein Gefühl dafür wann ich den Tee einschenken kann damit er mir schmeckt. Das ist eine Vebindung zwischen mir und dem Tee.
Meine Freundin jedoch mag den Tee sehr stark und weniger nicht so mild und blumig wie ich. Sie lässt den Tee länger ziehen und auch sie weiß genau wann der Tee ihr am besten schmeckt.
Ein und der selbe Tee können so viele Verschiedene Nuancen enthalten, dass ich einfach keinen genauen Wert geben kann.
Tee bedeutet sich Zeit zunehmen und selbst herrauszufinden wann ein Tee einem am besten schmeckt. Durch das probieren wird die Verbndung geschaffen, die irgentwann intuitiv kommt. Jeder neue Tee ist dann wieder eine neue Erfahrung.


https://www.blogger.com/blogger.g?blogID=3495570227389965197#editor/target=post;postID=9010265013872622050http://www.yemin.de/tee/galerie/2009/erfurt03.jpg

Wer Heikos Dienste in Anspruch nehmen möchte oder einfach interessiert ist schaut bitte hier --> http://www.akupunktur-cramer.de

Flattr this