Was ist Teesamenöl:
Teesamenöl ist ein Allroundtalent genau wie der Tee an sich auch.
Der hohe Ölsäuregehalt zusammen mit dem relativen niedrigen Gehalt an gesättigten Fettsäuren glättet und pflegt Haut und Haar.
Es ist reich an Vitamin E


In China wird Teesamenöl vorwiegend als Speiseöl genutzt und ist dem Olivenöl sehr ähnlich. Seit neustem wird es auch bei der Herstellung von Kakaobutterersatz verwendet.

Es ist ein sehr lange haltbares Öl und ist in China und Japan auch als Tsubaki-Öl bekannt. Geishas haben es als Haaröl und für schöne Haut verwendet. Es glättet, pflegt und schützt die Haut auf sanfte und natürliche Weise. Cameliaöl wird besonders bei trockener und sensibler Haut empfohlen.
Wird in Japan auch traditionell zur Pflege von Stahl verwendet.
Es ist Speiseöl, Haaröl, Gesichtsöl, auch für die Augenpartie, glättet Fältchen und verhindert trockene Stellen. Toll im Winter und super bei Neurodermitis.


02
 

Meine Erfahrung:
Wie genial ist das den? Nicht nur Tee von innen, jetzt auch noch von außen für die Haut. Bald bestehe ich nur noch aus Tee!!!

Ich weiß gar nicht mehr wie ich darauf gekommen bin, jedenfalls habe ich mir vor einigen Wochen eine kleine Flasche dieses Öls besorgt.
Meine Stirn, Hals und mein Kinn sind so trocken und rissig und ich bin verzweifelt weil es nicht besser wird. Ich las von dem Öl und wollte es unbedingt ausprobieren.

Das Öl zieht schnell ein und hinterlässt keinen Film auf der Haut. Ok man muss es schon ein bisschen mehr ein massieren als eine normale Tagescreme.
Nach nun mehr 2 Wochen hat sich meine Haut beruhigt und die schlimmen Stellen im Gesicht und auf dem Hals sind weg. Ich bin sehr begeistert.
Als Haaröl habe ich es für die Spitzen verwendet und auch hier glänzen die Haare mehr, denke ich.


Fazit:
Absolut weiter zu empfehlen.
Ich liebe es und habe gleich eine zweite Flasche geordert.
KOsten für 30 ml sind 13 Euro, es gibt es aber auch günstiger.

Gefunden habe ich es hier: www.birke-wellness.de

Kennt Ihr Teesamenöl schon?