Teegedicht

"Tee hat nicht die Arroganz des Weines
- nicht das Selbstbewußtsein des Kaffees
-nicht die kindliche Unschuld von Kakao. 

Im Geschmack des Tees liegt ein zarter Charme, 
der ihn unwiderstehlich macht und dazu verführt ihn zu idealisieren"

-Laotse- 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen