Mittwoch, 14. August 2013

Das Teeboot - 茶船

Immer weiter entferne ich mich von meinem klobigen Teetisch, hin zu einfachen Teetisch-Designs. Je schlichter desto besser.

Ein Teeboot ist hier eine gute Lösung, wie auch bei einem Teetisch kann man nach Herzenslust mit dem Wasser plantschen. 
Mal ehrlich, das ist doch eine der schönsten Sachen bei der Teekunst, das dampfende Wasser über den Rand der Kanne laufen lassen und den Duft des sich entfaltenden Tees genießen. Der Dampf steigt auf und umschmeichelt die Nase und lässt einen gleichzeitig relaxen. 

Ein Teeboot ist super für Anfänger. Dafür muss es kein echtes "Teeboot" sein, das man aus China importiert. Es kann auch eine schöne Blumenschale aus Keramik, eine hübsche Suppenschüssel sein. Hier greift eure Fantasie.

Mein erstes Teeboot - ca. 16 Jahre alt
Ich bin ein Gegner von extra für den Tee gekauften Gegenständen. Wie Ihr wisst schlendere ich gern über Flohmärkte und finde das ein oder andere Stück was in meinem Kopf gleich zu einem Teegegenstand wird. Nehmt es nicht so genau. Teekunst, da steckt die Kunst drin und viel Raum zur Selbstverwirklichung.




Suppenschüssel als Teeboot umfunktioniert

Kommentare:

  1. Ich liebe Tee einfach. Einen ganzen Blog darüber zu finden, WOW!

    AntwortenLöschen
  2. Aloha Carlin,

    na dann WELCOME!!!! Bei Fragen und Anregungen immer her damit!!

    Gruß
    Ye Min

    AntwortenLöschen