Tee in der Schwangerschaft - Teil 2

Ich habe von meiner Freundin in Taiwan einen schönen Text zum Tee trinken in der Schwangerschaft bekommen und möchte diesen gern mit euch teilen.
Dieser Text wurde vom Chinesischen ins Deutsche übersetzt und gibt ganz gut die chinesische Ansicht zum Teegenuss in der Schwangerschaft wieder.
Da bei mir das Thema nun wichtig ist und ich meinem kleinen "Bauchdrops" nur das Beste zukommen lassen möchte, kann ich diese Informationen auch gleich mit euch teilen.

Hier nochmal der Hinweis: Ich bin kein Arzt und der unten stehende Text gibt lediglich einen Auszug zur chinesischen Denkweise und Erfahrungen wieder. Im Zweifel erkundigt euch immer bei eurem Arzt und hört auf euren Körper. All das ist nicht das Optimum sondern nur eine Sichtweise.







Tee trinken während der Schwangerschaft?


1. In den Teeblättern sind Ätherische Öle, Polyphenole, Mineralstoffe, Protein, Vitamine und vieles mehr enthalten.
Polyphenole sollen antioxidant, entzündungshemmend und krebsvorbeugend wirken. Es soll Gift neutralisieren, Blutungen beruhigen und die Körperflüssigkeiten schützen.


2. Laut wissenschaftlichen Untersuchungen besitzen Tee Polyphenole eine Anti-Oxidative  Wirkung, die der Organ Alterung entgegen wirkt.
Der Anteil von Vitamin C im Tee ist sehr hoch
Durch Catechine im Tee kann sich Fett im Blut auflösen und das Blut kann freier zirkulieren. Catechine sollen auch die Zähne schützen. So soll Mao Zedong, anstatt sich die Zähne zu putzen, nur morgens und abends mit Tee gespült haben.
Einige Teile des Tees sollen auch Anti-Radioaktiv wirken.

3. Schwangere Frauen sollen aus dem oben genannten Gründen sogar Tee trinken aber nicht jeden und nur in Maßen.


4. Das Grundprinzip für Schwangere Frauen ist es, nur Grüntee zu trinken und schwarzen Tee zu meiden. Dabei sollte auch grüner Tee nicht zu stark genossen werden. Ein heller und leichter Aufguss wird empfohlen.

Vorteile für den Tee Genuss:

a) Der erste Vorteil vom Grüntee Genuss während der Schwangerschaft ist vor allem der hohe Zinkanteil im Tee. Zink ist gut für das Wachstum des Babys. Im schwarzen Tee hingegen befindet sich nur wenig Zink und ein höherer Anteil von Koffein.
Koffein soll eine stark reizende Wirkung auf das ungeborene Baby haben.

b) Schwangere sollten keinen starken Tee trinken. Es befinden sich Tannine in den Tee Blättern. Tannine behindern die Eisenaufnahme im Körper, die gerade während der Schwangerschaft besonders wichtig ist.


c) Der richtige Weg für eine schwangere Frau Tee zu genießen:
Nach dem Essen eine Stunde mit dem Tee trinken warten und dann auch nur sehr leichten Tee.
Pro Tag können ca. 3-5g Grüntee konsumiert werden, damit wird Lunge und Herz gestärkt und die Verdauung verbessert. Wassereinlagerungen können reduziert und das Wachsen des Babys unterstützt werden.

d) ACHTUNG,

1) 8 Blumen Tee – Ba Bao Cha

Red Flower tea kann Blutungen verstärken und Schmerzen reduzieren. Für Verletzungen und sogar bei inneren Verletzungen ist Red flower Tee gut geeignet.
Allerdings sollten Schwangere diesen Tee meiden, da er z.B. die Gebärmutter sehr reizen soll.

2) Rosen Tee
Normalerweise soll Rosen Tee eine Positive Wirkung auf die Atmung und Durchblutung haben, Hautverbessernd wirken. Durch Rosentee können aber auch Fehlgeburten verursacht werden.

3) Osmanthusblüten
Tee mit duftenden Blüten hilft bei der Atmung und der Verdauung. Aus diesem Grund wird er oft zum Essen genossen. Bei schwacher Milz und Magen sollte man vor allem Duftblüten Tee trinken. Er schmeckt Bitter und mit schwarzen Tee und etwas Honig ist er ein super Winter Getränk.
Beim nach der Geburt und beim Stillen soll dieser Tee sehr gut sein, jedoch sollen Schwangere diesen Tee meiden, da er die Nerven des Ungeborenen und auch der Mutter zu sehr reizt.

4) Chinarosen Tee
Dieser Tee wirkt gut bei Blutungen und kleineren Verletzungen. Auch bei Frauenkrankheiten hilft der Tee gut. Er soll die natürliche Schönheit der Frau unterstützen.
Da auch Chinarosen Tee zu sehr reizt sollte auch dieser Tee nur in Maßen getrunken und bei der Schwangerschaft ganz weggelassen werden
 Zu hohe Mengen dieses Tees reizen den Magen und können Übelkeit, erbrechen und schlechten Appetit auslösen. Auch hier besteht wieder die Gefahr einer Fehlgeburt.

5) Weizen Tee
Dieser Tee hat einen einzigartigen Duft und wird vor allem im Sommer getrunken. Er unterstützt die Verdauung, reduziert Mundgeruch, unterstützt die Feuchtigkeit der Haut und verstärkt die natürliche Haarfarbe. Weizentee verzögert aber auch die Bildung von Muttermilch und somit wird der Genuss in der Schwangerschaft nicht empfohlen.



 



Teil 1 der Serie: Tee in der Schwangerschaft

Kommentare:

  1. Toller Artikel! Ich kann die positive Wirkung von Tee absolut bestätigen!
    Ich habe in meiner Schwangerschaft eine fertige Teemischung getrunken, die total lecker war und mir auch bei den Beschwerden sehr gut geholfen hat. Vielleicht interessiert es hier ja jemanden: Ich lasse den Link einfach mal da: http://www.babyzauber-tee.de/babyzauber-schwangerschaftstee-1/cyclotest-tee/babyzauber-schwangerschaftstee-1 Mir war eine fertige Teemischung ganz recht, weil ich ja gar nicht wusste, wie viel wovon in den Tee muss!
    Danke noch einmal für den Artikel!! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin seit ich denken kann ein großer,großer Teefreund :)
    Deshalb gefällt mir der Text sehr gut.Klar kann Tee auch negative Eigenschaften haben,aber wenn man das weiß ist es ja gut :)

    Liebste Grüße
    zimtkringel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. duftblüten sind osmanthus.

    wünsch dir eine schöne schwangerschaft!

    lg key

    AntwortenLöschen
  4. In der Schwangerschaft sollte man noch mehr auf seinen Körper hören als im „normal Zustand“. Tee ist gesund sonnst würden wir ihn sicher nicht bei Erkältungen und grippalen Infekten verwenden. Eine Schwangerschaft belastet den Körper sehr stark, deshalb sollte Tee nur in Maßen getrunken werden. Guter und aufschlussreicher Artikel.

    AntwortenLöschen