Dienstag, 22. April 2014

Ru Keramik



Das erste Mal wurde ich in China auf diese Keramik aufmerksam. In einem kleinen Teegeschäft zeigte mir die junge Angestellte ihre schön aber mit Rissen durchzogene Teeschale. Faszinierend bestaunte ich sie, doch als sie mir einen Preis für die neuen Teeschalen sagte, wurde mir etwas anders. Umgerechnet 40€ wollte sie für eine, ja genau 1, Teeschale.


Wieder zurück zu Hause lies mich die Keramik jedoch nicht los. Oft hatte ich sie gesehen aber nie zuvor ihre wahre Schönheit erkannt.

neue Keramik

 
Ru Keramik wird diese spezielle Herstellungweise genannt. 
In dem Ru Ofen, eines der 5 berühmten Brennöfen während der Song Dynastie (Ru , Jun, Guan , Ge, Din), wurde vor allem Porzellan für den Kaiserhof gebrannt. Meist hat diese Keramik eine bläulich, grünliche Farbe.


Das was heute so an dieser Keramik geschätzt wird sind die feinen Haarrisse, die sich bei Benutzung der Schale hervorheben.


Diese sind auf die Glasur zurück zu führen. Da die Glasuren einen sehr hohen Aluminiumoxidgehalt vorwiesen, waren die Risse kaum zu vermeiden gewesen. Unsicher ist ob diese wirklich gewollt waren oder nur ein Beiwerk dieser speziellen Herstellungsweise.


Einige Monate in Benutzung
Heutzutage gibt es nur noch wenige Stücke der original Ru Yao Keramik. Diese sind meinst in Museen, z.B. im Palast Museum in Taipeh oder Beijing, zu finden.

Alles was man sonst zu kaufen bekommt ist natürlich nachgemacht aber trotzdem hat diese Keramik ihren eigenen Charme.

Vergleich der neuen und alten Schale
Ich persönlich liebe diese Schalen und mittlerer Weile ist auch eine Teekanne und eine Umgießkanne dazu gekommen. 
Die leicht bläuliche Keramik erwacht erst durch die regelmäßige Benutzung zum Leben und erhält ihr Gesicht.
Neu sind die Schalen langweilig aber durch den Tee erwachen sie zum Leben und entfalten ihre wahre Schönheit.


Thirsty hat ein besonders spannendes Stück von mir zu Weihnachten bekommen und ich bettel schon seit Monaten das sie euch Ihre Veränderung der Schale einmal zeigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen