Donnerstag, 5. Juni 2014

Lost in Memories

Gestern kam neuer Tee an, ich wollte mir aber Zeit mit diesem lassen und machte erst heute die erste Packung zur Verkostung auf.
Mit Bedacht bereite ich meinen Teetisch vor, der Stimmung angepasst, voll Vorfreude auf das was jetzt kommen mag...




Die Terrassen Tür ist offen und sanfter Wind weht herein. Es ist nicht so schön wie gestern, der Himmel ist bedeckt und es ist schwül. 
Nur ein laues Lüftlein weht.
Ich öffne die erste Packung mit einem neuen Taiwan Oolong.
Das Wasser beginnt leise und dann immer lauter zu kochen. 
Mein erster Tee an diesem Tag!

Langsam gieße ich das Wasser über die trockenen Blätter um diese zu öffnen und zu waschen. 
Ein leiser Windhauch weht hinein und lässt mich den Duft des Tee spüren.

Eine Erinnerung erfasst mich, ich kann Sie nicht greifen und doch ist sie da.
Ich gieße das Wasser ab und wärme damit meine Teeschale an, um wieder neues Wasser auf die Blätter zu geben.

Wieder dieser Duft, diesmal stärker und auch die Erinnerung nimmt mehr Gestalt an.



Es ist eine glückliche Erinnerung an eine längst vergangene Zeit.

Der Tee fließt in meine Schale und ich bin voll Vorfreude, ob der Geschmack den Rest des Vergangenen hervorholt?

Es ist ein Tee voll Erinnerung an eine Zeit aus den Anfängen meiner Teeerfahrung. Dieser Geschmack?! Bekannt und doch neu.
Es war ein lauer Tag wie dieser, mit Menschen die nun fast alle schon gegangen sind, quer verteilt über den Kontinent und, leider auch, schon von uns gegangen sind.
Plötzlich sitzen Sie alle an meinem Tisch, bei einer Schale Tee und diesmal darf ich den Tee für jeden von ihnen bereiten.



Mein Handy klingelt und mein kleiner Bauch-Mops rührt sich und die Gestalten lösen sich in Luft auf. Wehmut und ein wenig Traurigkeit bleibt zurück. Dankbarkeit ebenfalls, für dieseb Moment, den ein Tee wie dieser wieder hervorzaubern konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen