Dienstag, 24. März 2015

Die Dame CuiFeng...


... ist eine richtige Diva, eine der ganz Großen. Sie ist eine Winterschönheit, weich, süß und himmlisch. Ihre Anwesenheit ist teuer wie die einer Geisha, Sie hat hohe Ansprüche an Ihr Zuhause und die Schönheitspflege.

Von wem ich spreche? Natürlich von einem Tee, einem Oolong Tee, eine Winterernte die es mir dieses Jahr besonders angetan hat. Wohl auch das teuerste was dieses Jahr in meine Teekanne durfte. Gefunden habe ich diese Diva bei Arteasign in Berlin.





Schon als ich diesen Tee das erste mal kostete mochte ich "Sie", Benjamin von Arteasign hatte diesen in einem Gaiwan zubereitet. Ich kaufte, doch etwas teuer, nur 50g von "Ihr" um "sie" Zuhause nochmal in Ruhe zu verkosten. Hier nutze ich zuerst auch einen Gaiwan und dann meine neue Blumenteekanne.
Diese Kanne kam zum Einsatz als mich Atessa besuchte und was soll ich sagen, in dieser Kanne fühlte Sie sich wohl heimisch und das Wasser muss auch genehm gewesen sein, denn WOW was für ein Erlebnis. Der Tee lies sich gefühlt unendlich aufgießen.

Einen Tag später wollte ich den Tee noch einmal genießen und wählte eine andere Kanne aber wie konnte ich der Dame nur soooo etwas antun, kaum Geschmack, wenig Duft. Dann wählte ich wieder die Blumenkanne, aber hatte nur einfaches Wasser da und das selbe wie am Vortag, einfach ein unzufriedenes Ergebnis. Sie wollte einfach nicht Ihre Schönheit zeigen, diese kleine Zicke.

Heute endlich passte alles zusammen und ich konnte "Ihre" wahre Schönheit genießen. Dickflüssig wie Sahne, aber nun einmal von vorn.

Name: Cui Feng
Herkunft: Taiwan
Typ: Oolong Tee
Ernte: Winter
Kosten: 28,- € (und jeden Cent wert!)

Die Einen oder Anderen werden die Tees von Meister Atong Chen kennen. Durch den Teeblog von Menglin ist er schon etwas berühmt geworden in unseren Breitengraden.
Ich bin das erstemal durch das Teehaus Cöln auf seine Tees gestoßen. Sie sind wirklich gut, doch dieser ist der erste der mich wirklich umhaut. Naja der zweite aber er ist der erste der mir dazu noch schmeckt. Der andere, ein TieGuanYin, ist sehr interessant aber von schmecken ist da eher nicht die Rede.


Es ist ein zarter fruchtiger Duft der mir schon aus der Teedose entgegen strömt. Fruchtig, dunkel und süß. Schon der erste Aufguss trägt einen fruchtigen Geschmack und ist in der Farbe sehr gereift. 
Ich habe von diesem Tee nie mehr als 5 Aufgüsse gemacht, Schande über mich, er kann so viel mehr. Der zweite Aufguss tropft fast wie Sahne in meine Teeschale, vollmundig, satt und lecker.




Die Dame Cui Feng mag es heiß und kurz. Heißes Wasser und kurze Ziehzeiten, das verlängert sich, nach meiner Erfahrung, nur unwesendlich pro Aufguss.

Sollte Ihr nun Lust haben so eine Diva bei euch zum empfangen dann hat sie zwar Ihren stolzen Preis aber jeder Trofen diese Nektars ist es wert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen