Donnerstag, 28. Mai 2015

Ausgetrunken - Thirsty #1

So ihr Lieben, heute bin ich wohl dran mit meinem Beitrag.

Inzwischen haben sich auch bei mir etwas Tee Verpackungen angesammelt. 
Es ist eine bunte Mischung aus verschiedenen Sorten. Z.B. Der Ali Shan ( gerösteter und nicht gerösteter), Li Shan, Shan Lin Shi, Dong Ding und verschiedene Milky Oolongs.
Wie ihr sehen könnt haben die Tees mir wohl geschmeckt.


Dienstag, 26. Mai 2015

Eingeladen zum Tee - Benimmregeln

Benimmregeln, dieses Wort hört sich so steif an, vielleicht sollte ich sagen, wie man ein respektvoller Gast ist bzw. wird!

Leider hatte ich des öfteren Teegäste gehabt, die sich so wie Thirsty in diesem Video, benommen haben. Sie greifen nach der Teekanne und gießen sich selbst ein, fummeln auf meinem Teetisch rum während ich Tee mache. All das stört meine Konzentration für eine gute Schale Tee. Das Video ist etwas überspitzt dargestellt, aber alle Handlungen sind schon auf die eine oder andere Art vorgekommen.

Ihr könnt in dem Video gut sehen, wie es mich ablenkt, obwohl ich weiß das Thirsty das macht, bin ich kaum mit der Konzentration beim Tee.




Als Teebereitender/ Teemeister hat man die Pflicht seinen Gast eine hervorragende Schale Tee zubereiten. Es erfordert Konzentration und auch Können. Man teilt mit dem Gast eine Besondere Energie.
Wir wollen die Schale Tee zu einem Erlebnis machen, das weit über den normalen Geschmack hinausgeht. Vielleicht hört sich das komisch an aber als Teebereitender, ich sage mit Absicht nicht Meister weil ich mich so nicht sehe, gibt man ein Teil seiner Seele frei und teilt diese mit dem Gast.

Als Gast kann man, je nach Art der Vorführung, gern Fragen stellen oder sich Unterhalten. Dies sollte aber immer respektvoll und im ruhigen Ton sein. Das stören der Teevorführung, wie im Video gezeigt, ist respektlos und unangebrach.
Wir helfen ja auch nicht einem Sternekoch beim Würzen oder tun uns das Essen selbst auf dem Teller.
Wenn man sich Dinge anschauen möchte, kann man fragen. Einfach etwas zu nehmen gehört sich nicht. Das sollte man aber schon als Kind gelernt haben.
Viele der "Regeln" scheinen für die einen Selbstverständlich aber die anderen haben noch nie etwas davon gehört.


Hier nochmal eine kleine Zusammenfassung für den Fall das Ihr von einem Teemeister oder auch nur einem Teeliebhaber eingeladen werdet:

- Ein Teegast hat bringt Geduld und Vertrauen mit.
- Erst wenn alle Teeschalen gefüllt sind wird getrunken
- der Teebereitende gibt das "Kommando" bzw. trinkt zuerst
- Teekannen oder Stücke des Teetisches sind während der Teezubereitung tabu, sie können gern davor oder danach, auf Anfrage, in Augenschein genommen werde.


Donnerstag, 21. Mai 2015

Räuchern am Teetisch

Räucherwerk macht jeden Tag zu etwas besonderem. 
Wenn ich nicht gut drauf bin und es mir schlecht geht, dann räuchere ich. Auch zum Entspannen, ob bei Hausaufgaben, beim Lesen, beim Putzen oder eben beim Teetrinken, nutze ich gerne die Kraft des Duftes.
Heute erst habe ich meine Wohnung mit einem Orangenwasser-Mandarine-Lavendel Putzwasser gewischt und es ist fabelhaft!

Der ein oder andere wird vielleicht meinen, dass der Duft vom Tee ablenkt und wenn man sehr feine und spezielle Tees trinkt, dann ist das auch der Fall. Aber ich habe schon viel Freude daran gefunden, während des Tees zu räuchern, es kommen manchmal überraschende Geschmacksnuancen heraus.

Von Räucherstäbchen bin ich größtenteils ganz weg gekommen, nur noch ganz selten zünde ich eines an. Sehr viel lieber räuchere ich ganze Pflanzenteile oder Harze, manchmal auch einfach nur Vanille aus der Vanillemühle, oder was der Gewürzschrank sonst noch hergibt.
Gerade zu süßen Tees ist eine Vanillenote wirklich sehr fein ;)


Mein Räuchergefäß ist zu einem festen Bestandteil meines Teetisches geworden und es liegen immer Kerzen, Feuer und Räucherwerk bereit. Wie ihr sehen könnt habe ich auch kein normales Räuchergefäß, ich habe es mir nach meinen Wünschen anfertigen lassen und wenn es euch interessiert, könnt ihr über meinen Räuchertraum auf meinem Blog nachlesen.

Wie ist es mit euch? Mögt ihr von Zeit zu Zeit Düfte bei der Teezeremonie oder passen sie für euch gar nicht dazu?

Herzliche Grüße,
Atessa

Dienstag, 19. Mai 2015

spontane Teezeremonie in Köln


Thirsty besuchte mich letzte Woche und hatte viel Spaß mit dem kleinen Teemeister, leider plünderte sie auch meine Teevorräte. Da kam eine kleine Ablenkung gerade recht.
Wir wurden nach Köln von WT&Yoga eingeladen, eine kleine Teezeremonie zu geben.

Ein Glück war Thirsty da und hat den kleinen Teemeister beschäftigt so das ich in Ruhe Tee bereiten konnte. Hier ein paar Bilder vom Samstag Nachmittag:




In einer kleinen Runde macht es besonders Spaß einen Tee zubereiten. Hier kann ich auch auf Fragen eingehen und ein bisschen von meiner Teefaszination verbreiten. 



Ich hatte 2 Teesorten dabei. Ein einen leichten Lishan und einen schwarzen Tee aus Mengding Shan.
Ein Kontrastprogramm für meine Gäste. Der blumige Lishan gegen den Schokoladigen etwas herben Mengding hong Cha.


Immer wieder ist es interessant wie die Tees bei meinem Publikum ankommen, so war diesmal der schwarze Tee der klare Favorit.


Donnerstag, 14. Mai 2015

neues Teeset / Europäische Keramikkünstler



Die letzten Wochen war ich ein wenig shoppen. In Sachen Teekeramik war ich für euch unterwegs und zwar habe ich einige Sachen von europäischen Künstlern erstanden.
Die Stücke haben mich auch zu einem anderen Thema inspiriert und zwar werde ich demnächst Europäische und Asiatische Teewaren gegenüberstellen.
Beides hat wie ich finde seine ganz eigene Schönheit aber sie sind doch so verschieden wie auch die Kontinente an sich.


Donnerstag, 7. Mai 2015

Bloodtyp - Tea

Eigentlich sollte es geheim bleiben, eigentlich ist es das ja auch, es bleibt doch unter uns, oder?
Stellt euch nur vor was passieren würde wenn das heraus käme, was für Pilger scharen vor meiner Tür stehen würde und dann auch noch die Presse.
Nicht auszumalen!!!! Also ... psssssssst!!!!


Dienstag, 5. Mai 2015

Ensemble #18 - black ´n red




Ich bin einfach keine Hausfrau. Ja ich koche gern und auch sonst kann ich alle Tätigkeiten einer Hausfrau ausführen aber es füllt mich nicht aus.
Der kleine Mann wächst und wächst und mir wird zusehends langweiliger. Meine Tage fliegen dahin aber so ganz ohne Arbeit ist das auch nichts, also habe ich ein neues Hobby entdeckt, das nähen!

Zu Weihnachten bekam ich eine Nähmaschine und seitdem arbeite ich wie eine besenkte Abends an schönen Teeunterlagen für mich. Langsam platzt aber mein Schrank und ich arbeite auch für euch.

Einige der Teedeckchen in meinen nächsten Ensembles könnt Ihr, wenn Ihr wollt erwerben.
Dieses könnt Ihr hier bekommen: Deckchen Rot/schwarz