Dienstag, 4. August 2015

Matcha Kissme Organics Review


Juhu die Ferien der Tagesmutter sind zu Ende und der kleine Teemeister ist wieder beim spielen zum ihr. Wir hatten ihre Ferien als einen Berlin Urlaub genutzt und hatten viel Spaß, leider hatte ich so kaum Zeit für euch gehabt und so ist diese Review längst überfällig.

Matcha, ja ich liebe das Zeug!
Heute soll es um einen Matcha gehen, der mir freundlicher Weise von Kissme Organics zu gesendet wurde. Schon in Berlin hab ich den edlen Tropfen probiert aber dort hatte ich keine Ruhe und keine richtigen Utensilien.

Kiss me Organics war mir bis zum Zeitpunkt der Testanfrage völlig unbekannt. Die Website ist komplett auf Englisch und wenn man den Tee erwerben möchte, kann man dies nur über Amazon tun.
Der Tee wird mit einer USDA Certifizierung (United States Department of Agriculture) beworben. Leider finde ich zu diesem Zertifikat auf der Webseite selbst keine Informationen. Natürlich wird beschrieben wie gesund der Tee ist und worauf verzichtet wird etc. aber das Zertifikat selbst findet nur mit Namen Erwähnung. Liebes Kiss Me Team, nen Siegel kann jeder Drucken, ich würde mir noch mehr Informationen zu diesem Zertifikat wünschen.

Nun aber zum Teegenuss. Ich habe 2 Teesorten gesendet bekommen und heute möchte ich euch den ceremonial grade Matcha Vorstellen.

Das Matcha Pulver ist ganz klassisch verpackt in einer kleinen Blechdose mit Schraubverschluss. Öffnet man die Teedose das erste mal ist eine Versiegelung enthalten. Diese muss man lösen und findet dann noch einmal eine kleine Tüte mit dem Matcha.

Der Duft in der Verpackung ist leicht süß, grasig und etwas dunkel. Die Farbe ist stark grün und leuchtend. Im Direktvergleich mit meinem Lieblingsmatcha ist er jedoch gelblicher.


Kiss me Organics
Der Matcha lässt sich leicht aufschäumen und ist auch im fertigen Zustand etwas dunkler als bei meinem Lieblingstee.

Kommen wir nun aber zum Geschmack.
Ich schmecke im ersten Moment, wie bei jedem Matcha, etwas leicht bitteres das sich an der Zungenseite bemerkbar macht. Der Tee regt den Speichelfluss an.
Im Nachgeschmack wird er kaum süßer sondern ist eher gleichbleibend zum ersten Eindruck. Während andere Tees lieblich werden ist dieser Matcha konstant.




Der Tee ist echter und betrügt nicht, er gaukelt nichts vor aber er kann sich auch nicht verwandeln in eine Schönheit. Er ist solide und angenehm. Ich persönlich würde mir mehr Tiefe wünschen.

Da ich noch nie bei einer japanischen Teezeremonie (gern nehme ich Einladungen an im Raum Aachen, Köln, Düsseldorf oder Berlin) war, kann ich nicht sagen ob er den Namen Ceremonial Grade verdient hat. Ich kann aber sagen das er für mich bessere Matchas gibt, weil ich die Veränderung im Nachgeschmack sehr mag und bei diesem Vermisse. Wer aber soliden Tee sucht der ist hier richtig.

Eine Dose Ceremonial Matcha enthält 29g und kostet 28,- EUR und ist momentan nur auf Amazon zu erhalten, dies wird sich aber demnächst ändern, ich halte euch auf dem Laufenden.

In den nächsten Tage werde ich den "Kochmatcha" probieren und mal schauen was der hermacht in Muffins.


Vielen Dank an Kissme Organics das ich euren Tee probieren durfte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen