Ausgetrunken #3- Atessa

Im Vergleich zum letzten Post über geleerte Tees habe ich in den letzten drei Monaten wirklich einiges ausgetrunken, wenngleich auch einige Proben mit auf dem Bild sind.

Für den leckeren Li Shan habe ich von thirsty bereits Ersatz bekommen (und Li werde ich wohl auch immer im Haus haben).
Der Ali Shan Golden Dragon aus dem Teehaus Köln ist auch durch thirsty zu mir gekommen, ein ganz netter Tee, aber ich würde ihn nicht nachkaufen.

Ein Tee, den ich gerne wieder hätte, ist der Wushe Oolong aus Taiwan. Ein wunderbar leichter Tee mit sehr vielen Geschmackskomponenten. Er hat mich immer an Frühlingsluft erinnert, mit Zitrusnoten und einem Hauch Erde und Holz. Großartig!

Außerdem auf dem Bild ist ein Winter Dong Ding mit leichten Röstnoten. Auch ein sehr aromatischer Tee, etwas scharf und lange in Erinnerung bleibend. Ich mochte die Wärme, die sich im Magen ausgebreitet hat, wenn man den Tee getrunken hatte.

Der Zettel war in einer Tüte schwarzem Tee, den Yemin mir geschenkt hatte. Ein Su Mao Feng, ich habe ihn sehr gern getrunken, weich und sahnig im Mund, ein interessanter Nachgeschmack.

Außerdem habe ich noch eine Probe Tie Guan Yin geleert (3 Portionen waren drin), einen Pu Ehr und eine Probe von Teahome, die mir wirklich Lust auf die Tees von Teahome gemacht hat. Ich hatte die Teahome Tees ja bereits bei Yemin kennen gelernt, als wir unser großes Treffen hatten und ich werde wohl bald mal dort bestellen.

Herzliche Grüße,
Atessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen