Dienstag, 20. Oktober 2015

Travelset - Marke Eigenbau

Schon immer wollte ich meinen Tee mit auf Reisen nehmen. Sei es im Hotel, im Freien, oder auf der Fahrt. Eine Allroundlösung war nicht so einfach zu finden.

Mein erstes Travelset war alles andere als zufriedenstellend. Es war schwierig ein- und auszupacken. Die Tülle tröpfelte und zu allem Übel flutschten immer wieder Teeblätter heraus.




















Deshalb sollte eine kompakte Lösung her, mit der ich weniger ästhetische Abstriche machen müsste. Nach einigem Grübeln kam ich dann auf die Idee, einen Rasterschaum-Koffer zu verwenden und den Rasterschaum auf ein preiswertes Teeset einzupassen. Dabei war es mir wichtig, dass sämtliche Teile, bei Verlust nachgekauft werden können.



Wer jetzt Lust hat sich auch ein Travelset zu basteln, findet entweder am Ende des Posts die passenden Links zu den verwendeten Objekten, oder Ihr passt einen Rasterschaum-Koffer an Eure eigenen Bedürfnisse an. Das sollte ohne Probleme möglich sein, wenn Ihr zuerst alle Einzelteile ausmesst und dann die benötigte Grundfläche, sowie Tiefe ermittelt. Einfach so rumprobieren kann ins Geld gehen. Am Besten vorher alles erst aufzeichnen.


Wenn es dann passt, macht der Tee-Koffer aber wirklich Spaß und lädt dazu ein verrückte Dinge zu probieren. Beispielsweise einfach mal Gong Fu Cha im fahrenden ICE-Zug zu praktizieren. Lustige Gespräche garantiert! ^^ 









































Tee-Koffer Beispiel

Conrad Rasterschaum-Koffer:

Teeset Satin Blue Collection von Taiwan Teacrafts:

Tischset von Akiko:

Chataku Untersetzer von Maoci:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen