Mittwoch, 9. Dezember 2015

Jahresrückblick - YeMin


2015 war ein ziemlich kurzes Jahr für mich. Es war ereignislos und voller Ereignisse.
Hört sich komisch an, ist es auch. Ich habe bei einem Da Hong Pao heute, mein Jahr Revue passieren lassen. Bis auf ein paar Ausflüge gab es nichts wirklich nennenswertes und doch, mein kleiner Teemeister wächst und gedeiht so schnell das man mit den Ereignissen kaum nach kommt. Fast sagt er schon Mama, läuft wie ein Wirbelwind und entdeckt die Welt. Das ist so spannend. Seit neustem sitzt er an kalten Tagen auf meinem Schoß, mit einem Buch und trinkt eine Schale Tee mit mir. Stark verdünnt aber er genießt es sichtlich.
Somit komme auch ich wieder mehr dazu den Tee zu vernichten und gebührend zu testen.



2015 stand bei mir ganz im Zeichen des Wassers.


Ich habe diverse Wasserfilter und Anlagen probiert und meine Liebe zum Quellwasser entdeckt. Dabei habe ich einige Wasserquellen der Umgebung abgegrast. Leider muss man für meine Lieblingsquelle sehr weit fahren.

Seit Ende 2015 begrüßen wir Felix als neuen Co-Author auf diesem Blog. Ich liebe seine Art zu schreiben und mag die Bereicherung die er uns schenkt.
Da heißt es, dass es für euch, meine lieben Leser, ein noch breiteres Spektrum an Beiträgen gibt.
Wir alle 4 lieben Tee und sind doch so unterschiedlich mit unseren Vorlieben. Das ist auch für mich spannend zu sehen.
Ich lese gern meinen eigenen Blog, wer kann das schon von sich behaupten.


2015 habe ich überraschender Weise meine Liebe zu den Schwarztees und dunklen Oolongs entdeckt. Bisher konnte ich auch mit den dunklen Oolongs nicht viel anfangen, da muss ich Felix einen Dank aussprechen. Er hat das noch ein wenig geschürt.
Ihr werdet wohl auch deshalb auch von mir in diesem Winter mehr über die dunklen Tees lesen.
Übrigens mit der liebe zu der dunklen Seite der Macht, sind im Winter die hellen Oolongs fast von meinem Speise, ähm Trinkplan verschwunden. Ich bekomme sogar Bauchschmerzen von eben diesen.

2015 hatte ich auch die Ehre in der chinesischen Botschaft in Frankfurt für den Botschafter einen Tee bereiten zu dürfen. Eine schöne Veranstaltung war es. Ich denke gern zurück.



Seit ich frei bin, der Sohn zur Tagesmutter geht, konnte ich mich auch wieder der Natur widmen und so sind wunderbare Außen-Ensemble entstanden.
Eine Schale schmeckt doch in der Natur ganz anders als im geschlossenen Raum.


2015 hatte ich insgesamt zweimal die Chance andere mit meiner Begeisterung für Tee anzustecken. Eine spontane Teezeremonie durfte ich in Köln für die Yoga und Wing Chung Leute abhalten. Das hat viel Spaß gemacht und ich hoffe doch das Ihr mich nochmal einladet.


Wenn ich das alles nun so lese, war es wohl doch gar nicht so Ereignislos dieses letzte Jahr.
Ich hätte mir dennoch mehr gewünscht aber ich habe einen Sohn und muss meinen Gang zurück schalten. In erster Linie kommt immer er und die Familie.



2016 verspricht interessant zu werden. Wir werden China besuchen und somit darf ich meine "Schwiegereltern" kennen lernen und der kleine die andere Oma und den Opa. Da wird sicher auch der ein oder andere Teeausflug dabei sein und ich werde wie immer von meiner Reise "Live" auf dem Blog berichten. Ihr dürft also mit.



Ein weiteres Reiseziel ist Schottland. Ich will durch die Highlands streifen. Ein langer Traum von mir. Hier wird dann mein kleiner Mann das erste mal allein bei Oma bleiben. Ich denke mal das ich mehr leide als er.



Für 2016 wünsche ich mir mehr Menschen vom Tee zu begeistern und auf eine Reise mit zunehmen.
Ich entführe sie dann für eine kleine Weile in die Welt des Tees :)









1 Kommentar:

  1. Hallo. Ein toller Jahresüberblick :) Ich wünsche Dir auf Deinen weiteren Reisen viel Spaß und viele interessante Teesorten zum Ausprobieren. Lieben Gruß aus dem Kalterersee

    AntwortenLöschen