Donnerstag, 31. März 2016

Ausgetrunken - Thirsty # 4


Es ist wieder so weit. In den letzten drei Monaten ist einiges wieder zusammen gekommen.
Und ihr wisst ja, Tee ist nicht nur zum Anschauen da, daher habe bzw. musste ich wieder ein paar
"Teebeutelchen" vernichten.

Aber nicht schlimm, denn jeder hat sein Laster.

ausgetrunken in 3 Monaten
Wie ihr hier seht habe ich wieder mal ganz viel Milky Oolong getrunken. Diesen Tee lieben alle meine Freunde.

 


Milky Oolong
In den letzten drei Monaten habe ich viele verschiedene Tees, wie Gao Shan Cha,Ali Shan, einen Tee noch aus Langzhong, Tee aus Taiwan Excellence Award Jinxuan Oolong und  Freezing Peak Oolong aus Hong Kong, getrunken.

Wie ihr wisst mag ich den Milky Oolong, und meinen Freunden mundet er auch sehr. Auch der Ali ist immer dabei. Dieser hier war ein gerösteter Ali, der gut an kalten Tagen war. 
Die beiden Tees aus Langzhong und Hong Kong waren Tees zum testen. Für den Alltag ok, aber ich würde mir die nicht nochmal kaufen.

Dienstag, 29. März 2016

Die richtige Wahl


Tee, reiner Tee, ist extrem Yin lastig. Eine Schale mit feinem und sanften Lishan Oolong hilft beim Abschalten und bei einem vollen, gestauten Magen.
Nicht immer aber ist die Yin Energie des Tees auch erwünscht und gesund.

Tee ist vor allem gesund wenn man folgende Punkte beachtet:

1. das Wissen wie man einen Tee wählt
2. das Wissen wie man diesen zubereitet
3. das Wissen was und wie man ihn trinkt
4. das Wissen auf seinen Körper zu hören und zu spüren, was dieser gerade benötigt


Nicht immer ist teurer Tee besser. Im Winter kann ein teurer Lishan zum Beispiel eher zu Magen Problemen führen. Lishan hat einen hohen Yin Anteil und wirkt somit kühlend.
Deshalb hört man oft, das im Winter vor allem dunkle Oolongs oder schwarze Tees genossen werden sollten.

Ich selbst spüre, das ich die Tees mit höherer Fermentation und oder Röstung vor allem im Winter benötige. Sobald das Wetter wärmer wird und der Frühling Einzug hält machen mir die Tees Kopfschmerzen und Übelkeit. Dann ist es Zeit die leichten Oolongs vor zu holen. Diese wiederum machen mir im Herbst und Winter Magenschmerzen und Völlegefühl.

Hört in euch hinein. Nicht immer ist jeder Tee auch gut für euch.
Pu Erh Tee ist nach dem Essen perfekt aber davor?

Probiert euch aus und macht eure Erfahrung, aber hört auf euren Körper und auf das was er euch mitteilt.

Donnerstag, 24. März 2016

Ein schönes Teewochenende im März


Mein letzter Besuch bei Yemin liegt schon einige Zeit zurück, genauer gesagt haben wir uns im Oktober das letzte Mal gesehen. Dieses Mal gab es nicht so viel Konkurrenz und Yemin und ich hatten den Tee für uns, nicht wie bei unserem vergangenen Großtreffen.

Dienstag, 22. März 2016

Pu Erh Tee und der Schlaf


Abends noch ein Teechen, für viele geht das nicht. Tee enthält schließlich Koffein und dann wird es eine kurze Nacht.



Ein Pu Erh Tee hingegen kann durchaus genoßen werden. Vor allem nach dem üppigen abendbrot und in etwas leichterer Form nach einem einfachen Abendbrot.

Wenn ich Abends einen Pu Er genieße dann fällt mir das Einschlafen nicht schwer. Der Schlaf erscheint tiefer und ich bin Morgens schneller Fit. Hört sich an als sollte man das jeden Tag tun?
Kann schon sein aber nicht jeden Abend habe ich die muße mich hin zu setzen und noch einen guten Tee zu brühen.
Schließlich braucht dieser meine ganze Aufmerksamkeit und die dreckige Wäsche auch.
Doch ab und an schenk ich Abends dem Tee meine Zeit.

Es ist Ende des Winters und ich muss schauen ob ich es auch noch im Frühling so gut vertrage.


Donnerstag, 17. März 2016

Danke! 100.000 Leser [geschlossen]

Der Gewinner wird am Dienstag den 5.4. bekannt gegeben!  

Wir haben die 100.000er Marke geknackt.
Vielen Dank an alle Leser!


Es freut uns riesig das Ihr immer wieder vorbei schaut oder uns neu entdeckt habt, vielleicht auch nur über uns gestolpert seid. Wir investieren viel Zeit in dieses Teeprojekt und stecken unser ganzes Herzblut rein. Immer auf der Suche nach neuen TEEmen rund um unser Lieblingsgetränk.

Dienstag, 15. März 2016

Ausgeraubt und Aufgefüllt – Atessa 1

Ich beginne nun damit, unsere zwei neuen Kategorien zu füllen:
"Ausgeraubt", in der wir zeigen, was wir von unseren Teegenossinnen an Tees nach einem Besuch mitgenommen haben (das mache ich ja am liebsten ;) ).
"Aufgefüllt", in der gezeigt wird, was für neu gekaufte Tees bei uns einziehen durften und die nun unsere Teevorräte aufgefüllen.

Auf dem ersten Bild habe ich noch einmal alle Tees in einem Korb drapiert, die ich vom letzten Teetreffen im Oktober mitgenommen habe. Es sind weiße Tees dabei aber auch viele Oolongs, die auch noch etwas intensiver getestet werden müssen, daher sind sie immer noch im "Testkörbchen"

Und dies ist nun meine Ausbeute vom Märztreffen mit Yemin: Vier bestellte Tees von teahome.de, die geplanterweise meine Vorräte auffüllen werden und außerdem noch drei "geklaute" Tees aus Yemins Vorrat. Ich muss ihr doch helfen, Platz für neue Tees zu schaffen ;)

Ein wenig möchte ich über meine Bestellabsichten der Tees von teahome berichten:

  • Da wäre zum einen der Dong Ding Nostalgie mit mittlerer Röstung, der mich vor allem durch die weitere Bezeichnung "nussig" neugierig gemacht hat– ich liebe nussige Tees. Gerade jetzt in der Übergangszeit zum Frühling ist eine leichte Röstung genau meins.
  • Aber auch für den Frühling habe ich schon vorgesorgt mit dem Jingshuan "Golden Lily", er soll nur eine leichte Röstung haben und ist nur zu 20-30% fermentiert.
  • Angesprochen hat mich auch der Nantou Sommer Oolong "Lucky Star", mit einer sehr leichten Röstung. Er soll ein guter Alltagstee sein, da bin ich gespannt.
  • Durch eine spezielle Fermentationstechnik wird der GABA Oolong hergestellt. Mein letzter GABA hat mir so gut gefallen, da war ich glücklich, als ich auch einen bei teahome entdeckte. Nun lasse ich mich überraschen, ob er mir auch so sehr zusagt, wie der aus der letzten Bestellung.
Die liebe Yemin versorgte mich auch noch mit einem schwarzen Tee, der gerade meine Schale füllt (und diese wunderschönen Blätter hat), außerdem mit einem dunklen Ti Guan Yin und Dong Pian aus dem Jahr 2015.  
Mein Vorrat ist vorerst gedeckt, mal sehen, wie lange er reichen wird (und wann ich wieder Yemin überfalle!).

Liebe Grüße,
Atessa

Donnerstag, 10. März 2016

Chen´s Teesalon in Berlin

Durch einen Zufall und einen Tipp einer guten Freundin sind Thirsty und ich über dieses Teehaus gestolpert um das es heute gehen soll. Ein Tipp im Rausch von guten Tee und netter Konversation.

Wie immer habe ich es verpasst ein Bild vom äußeren dieses Teehauses zu machen. Der Drang durch die Tür zu schreiten und eine Schale guten Tee zu finden, ist größer als an ein Foto für den Blog zu denken. Erst wenn der Teepegel erhöht ist denke ich daran.

Dienstag, 8. März 2016

Year of the Monkey - Das Jahr des Affen

Willkommen zurück auf diesem Blog. Wir freuen uns euch auch dieses Jahr wieder mit vielen Beiträgen überraschen und unterhalten zu können.
Wenn Ihr einen Themenwunsch habt dann seit Ihr willkommen diesen zu äußern.
Wir werden auch dieses Jahr jede Menge Tee, im Zeichen der Wissenschaft und des Blogs, vernichten.

Es wird auch 3 neue Kategorien geben:
- aufgefüllt | hier erfahrt ihr welche Tees wir neu und wo gekauft haben. Dies ist kein Monatlichet Beitrag aber regelmäßig. Tees müssen ja irgendwoher kommen
- ausgeraubt | hierzu erfahrt Ihr mehr in Atessas nächsten Post
- MonatsfavoriTEEn | jeder von uns stellt seine 2 Lieblingstees des vergangenen Monats vor. Ich möchte so auch ein bisschen verfolgen wie sich mein Trinkverhalten über die Monate hinweg ändert und den Jahreszeiten anpasst.



Welcome back on this blog. We are happy to surprise and entertain you also this year with a lot of topics around the tea.
If you have a topic wish, just feel free to let us now!
We will eliminate this year again, a lot of tea only for our lovely blog readers.