Dienstag, 29. März 2016

Die richtige Wahl


Tee, reiner Tee, ist extrem Yin lastig. Eine Schale mit feinem und sanften Lishan Oolong hilft beim Abschalten und bei einem vollen, gestauten Magen.
Nicht immer aber ist die Yin Energie des Tees auch erwünscht und gesund.

Tee ist vor allem gesund wenn man folgende Punkte beachtet:

1. das Wissen wie man einen Tee wählt
2. das Wissen wie man diesen zubereitet
3. das Wissen was und wie man ihn trinkt
4. das Wissen auf seinen Körper zu hören und zu spüren, was dieser gerade benötigt


Nicht immer ist teurer Tee besser. Im Winter kann ein teurer Lishan zum Beispiel eher zu Magen Problemen führen. Lishan hat einen hohen Yin Anteil und wirkt somit kühlend.
Deshalb hört man oft, das im Winter vor allem dunkle Oolongs oder schwarze Tees genossen werden sollten.

Ich selbst spüre, das ich die Tees mit höherer Fermentation und oder Röstung vor allem im Winter benötige. Sobald das Wetter wärmer wird und der Frühling Einzug hält machen mir die Tees Kopfschmerzen und Übelkeit. Dann ist es Zeit die leichten Oolongs vor zu holen. Diese wiederum machen mir im Herbst und Winter Magenschmerzen und Völlegefühl.

Hört in euch hinein. Nicht immer ist jeder Tee auch gut für euch.
Pu Erh Tee ist nach dem Essen perfekt aber davor?

Probiert euch aus und macht eure Erfahrung, aber hört auf euren Körper und auf das was er euch mitteilt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen