Meine Reise nach Hong Kong



Skyline von Hong Kong

Herbst 2015 habe ich mir einen großen Wunsch erfüllt und bin mit Freunden für 17 Tage nach Hong Kong geflogen.
Auf dem Programm standen neben Kultur und lokalen Sehenswürdigkeiten, natürlich alles was mit Tee zu tun hatte.
Teemuseum, Teehäuser und Teeläden.



Das Teemuseum:

Teemuseum
Flagstaff House/Teemuseum

Das Teemuseum (früher Flagstaff House) steht im Hong Kong Park.
Der Hong Kong Park ist ein öffentlicher Park mit zwei künstlichen Seen und einem Wasserfall, die mit Zierfischen und Schildkröten bevölkert sind. Einen Teehaus, ein Gewächshaus, einen begehbaren Vogelhaus und vieles mehr bietet dieser Erholungspark.

Hong Kong
Schildi
das Model unter den Vögeln im begehbaren Vogelhaus
Hong Kong Park
Hong Kong Park am Abend
kleiner Wasserfall
exotische Pflanzen im Gewächshaus

In diesem Teemuseum werden historische und moderne Teekannen gezeigt, ihre Herstellung erläutert und die dafür benutzen Werkzeuge ausgestellt.
Ich fand die Ausstellung sehr informativ ohne überfrachtet zu wirken. Natürlich gibt es auch einen kleinen Museumsladen. Mit wirklich schönen, aber kostspieligen Teesets und englischsprachiger Teeliteratur.



















Das Teehaus:

Teehaus im Hong Kong Park

Teehausprogramm

 
Teehaus im Hong Kong Park


Teehaus
Direkt neben dem Teemuseum steht das Teehaus. Wir waren in unserem Urlaub insgesamt dreimal in diesem wunderschönen Teehaus.

Nicht nur der Tee und die Dim Sums (kleine Gerichte, die meist gedämpft oder frittiert sind) haben uns sehr gut geschmeckt, sondern auch das Ambiente war zauberhaft. Durch die Live Musik (chinesische Leier, Flöte) fühlte ich mich ins historische China zurück versetzt und konnte die Hektik Hong Kongs vergessen.
an diesem Tisch haben wir den Tee genossen
eine kleine Auswahl von Tees
welche Schale ist wohl meine
live Musik

Teeläden:

Auf der Suche nach leckerem Tee waren wir in verschiedenen Teeläden.
In den "günstigeren" Teeläden mussten wir viel Überzeugungsarbeit leisten, um einen Probeaufguß der Tees zu bekommen.
In den "guten" Teeläden bekamen wir direkt den Tee angeboten.
Ich habe in vielen verschiedenen Teeläden taiwanesischen Tee gekauft.









Bei unserem letzten großen Ausflug in Ngong Ping  habe ich meinen absoluten Favoriten gefunden.
Es ist wieder ein Oolong aus Taiwan, er riecht wie ein sahniger, süßer und gehaltvoller Milky Oolong Geschmacklich ist er leicht samtig, aber es ist kein Milky.

Li-Nong Tea House

von hier ist der leckere Tee
Teeeeeeeeeeee
Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich die "günstigeren" Tees zurückgegeben, um ein paar Gramm mehr von diesem Tee zu kaufen.

Alles in allem war Hong Kong eine Bereicherung. Ich habe Dinge gelernt, z.B. was es für eine filigrane Handarbeit nötig sein muss, um eine gute Kanne herzustellen.Und ich habe einen Einblick in die Hong Konger Teekultur gewonnen.
Ich habe mit dem Taiwan Oolong meinen Tee Repertoire erweitert und  meine Sammlungen an Teekännchen und Figuren aufgestockt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen