Dienstag, 10. Januar 2017

Monatsfavorit - Dezember # Thirsty




In diesem Monat habe ich gerne öfters den Lishan von Teahome getrunken. Der Tee ist leicht fermentiert und nicht geröstet. Er ist vollmundig im Geschmack. Er hat einen blumig, fruchtige und frische Note.

LiShan Oolong

Yemin trank gerne mit mir gemeinsam diesen Tee, da er sehr leicht und bekömmlich war.

Ich musste mit ihr auch gleich meinen neuen Teetisch einweihen, den ich zu Weihnachten von ihr geschenkt bekommen habe.



Ich liebe ja eigentlich geröstete Oolong Tees, aber der Lishan ist für die kalte Jahreszeit die bessere Wahl. Bei den gerösteten Tees wird mir im Winter irgendwie flau im Magen. Oder das Alter spielt eine Rolle...:)

Ich wünsche euch allen eine schöne Winterzeit.



Update vom 14.01.2017:

Der Krabbenhüter stellte fest, das die gerösteten Tees im Winter besser geeignet sind, da stimme ich ihm zu. Auch ich empfand das in all der Zeit, das die gerösteten Tees im Winter besser sind, da sie gut wärmen. Aber da ich im Moment zu yanglastig ( " zu viel Feuer", lt. chinesischer Medizin) bin, passt ein gerösteter Tee nicht gut dazu. 

1 Kommentar:

  1. Hallo, das finde ich schon etwas erstaunlich, denn ich empfinde es eher anders herum. Also ich trinke beides tendiere aber mehr zu dunkleren oder leicht gerösteten Oolongs. Jetzt wo es kalt ist, wärmen mich diese und die grünen Oolongs finde ich eher etwas kühlend, also nicht so sehr wie Grüntee aber je nach Sorte doch etwas. Na, ich bereite da gerade entsprechend einen Beitrag vor und bin gerade in einem weiteren Experiment...
    Schöner Teetisch übrigens :-)
    Wieviel ml hat die Kanne, wenn ich mal fragen darf?
    Also viel Spaß mit dem neuen Spielzeug.

    AntwortenLöschen