Donnerstag, 23. Februar 2017

Jahresrückblick 2016 - Thirsty

Das Jahr 2016 aus der Sicht einer Teekanne

Ich möchte mich an dieser Stelle kurz vorstellen. Ich bin eine Zwei-Mann-Kanne (eigentlich eine Lady), die auf den Namen "Eck Chen" hört. Ich bin nicht mehr die Jüngste, was mich dazu prädestiniert auf Reisen genommen zu werden (später mehr dazu).
Ich wohne mit vielen anderen schönen Teekannen in einer Teeecke in Berlin.
Ich bat Thirsty darum, den Jahresrückblick 2016 schreiben zu dürfen.

Das Jahr hat Spuren hinterlassen



Bekanntermaßen ist der Berliner Wohnungsmarkt in Bewegung und für einige Zeit sah es so aus, als würden wir binnen weniger Monate das Dach über unserer Teeecke aufgeben müssen.
Meine Kollegen umd ich mussten Überstunden leisten, da unsere Besitzerin Thirsty ziemlich im Stress war. In dieser Zeit trank sie des öfteren die Ali Shans und die Li Shans.
Sie plante uns vorsorglich zum größten Teil zu verpacken. Doch die gute Seele Tamalia (Thirsty musste auch eidesstattlich erklären, das sie der Lieblingsgast ist und immer sein wird) verhinderte mit logistischem Verständnis solcherlei Aktivismus.

Mitte Juni, kurz vor Terminablauf, kam die erste Entwarnung, dass die Mindestkündigungsfrist von einem Jahr durchgesetzt war.
Nach diesem Aufschub folgten weitere Kannen Tee, diesmal der Erleichterung.
Es kehrte dann etwas Ruhe ein, bis dann im Oktober meine große Reise nach Schottland beginnen sollte. Ich wurde liebevoll für die Reise in die Highlands verpackt, aber leider nicht im Handgepäck (das nehme ich Thirsty bis heute noch übel).

Das große Drama begann.

Anstatt gleich mit nach Schottland zu kommen, erlebte ich eine schaurige Reise im Dunkeln über 8 Tage lang von Berlin-Düsseldorf-Berlin-Frankfurt-Berlin (Lost&Found), dann endlich Edinburgh-Inverness, natürlich soweit ich das mitbekommen habe in dem dunklen Koffer.
Aus dem inzwischen nicht ganz so frischen Koffer  wurde ich dann befreit und durfte noch die letzten 3 Tage in Schottland miterleben (definitly best tea expirience this year).

"Eck Chen" auf dem Wasser
"Eck Chen" in seiner vollen Pracht
"Eck Chen" im Grünen
Als wir alle gemeinsam wieder erholt aus dem Urlaub gekommen sind, erhielten wir die gute Nachricht, das mein Zuhause (meine schöne, kuschlige Teeecke) bis zum Herbst 2018 gesichert ist.

Nun hat Thirsty genug Zeit uns ein neues Dach zu suchen.

An dieser Stelle möchte ich nochmal klar stellen, das alle Bewerbungen um einzele Kannen ein liebevolles zu Hause zu geben zu wollen, von vornherein von Thirsty abgelehnt werden.

Und bis dahin hoffe ich, das ich mit Thirsty noch ein paar Reisen zusammen erleben darf (im HANDGEPÄCK, wenn ich bitten darf).

 

1 Kommentar:

  1. Deine Geschichte erinnert mich ein wenig an einen "little yellow teapot" dem ich vor längerer Zeit mal bei facebook gefolgt bin. Immer mit dabei wenn es um Tee geht...
    Also dann lass 2017 ein schönes Teejahr werden mit vielen verschiedenen Teeeindrücken, dir ich gerne von dir lesen möchte.

    AntwortenLöschen