Dienstag, 7. Februar 2017

Monatsfavorit - Atessa #10 Februar

Man kann sich sicher sein, diese Nachricht kommt jeden Monat: "Thirsty, Atessa, jetzt aber los. Ich brauch eure Monatsfavoriten!" Was, schon wieder ist ein Monat um?
Für euch mag das ja ein spannendes Format sein, aber mir macht es immer wieder deutlich, wie verflixt schnell die Zeit vergeht =D
In diesem Monat habe ich einen Schwarztee ausgewählt: Quimen Xiang Luo von palaisdesthes.com. Ich habe nur noch ein bisschen, das hüte ich. Selbst wenn der Tee wohl etwas an Aroma einbüßt...ich liebe diese kleinen gekringelten Blättchen. Wie kleine Würmer, sie glänzen und ich mag sie unheimlich gerne ansehen :)
Übrigens habe ich meine neue Teeschale benutzt. Ganz aus Versehen ist der Hammer auf sie drauf gefallen...der muss tollwütig gewesen sein, so oft hat er auf meine arme kleine Schale geschlagen! Wie gut, dass Yemin den Goldkit da hatte, so ein Zufall aber auch! Da konnte sie mir ganz fix die Schale wieder reparieren.
Ich habe sie für den Monatsfavoriten das erste Mal benutzt und ein Glück – sie hält :)
Oh aber ich sollte noch etwas zum Tee sagen: All die Aromen, die auf der Internetseite angepriesen werden, habe ich schon in dem Tee finden können. Außer der Ledernuance. Die will ich auch gar nicht schmecken... Besonders liebe ich die kakao-schokoladigen Noten. Nach mehreren Aufgüssen kommt eine Art Muskatnote hinzu, also wirklich recht würzig.
Ein Tee nach meinem Geschmack:)

Herzlichst,
Atessa

Kommentare:

  1. Also bevor mir da der Hammer auf meine Teeschale fällt würde ich warscheinlich eher mit nem dünnen Schleifer (Zahnarztbohrer) eine leichte Kerbe einfräsen und die dann mit dem Goldkleber ausfüllen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Methode wäre für uns Rabauken zu aufwendig! Wenn man ein paar Schalen mehr hat kann man diese eine verschmerzen...

      Löschen
  2. Naja, das war eher etwas theoretisch, weil ich eigentlich kein Teegeschirr mit Absicht zerbrechen würde, auch wenn es preiswert gewesen war. Aber das soll nicht wertend sein.
    Ich hab gerade bei meiner Lieblingstonkanne das Loch im Deckel etwas aufgebohrt, weil ich beim Aufsetzen immer den Eindruck hatte, dass die Luft nicht schnell genug raus kann und deshalb der Tee überschwappt. Dazu hatte ich den Zahnarztbohrer benutzt. Aber ich hatte doch etwas Zittern, weil es auch hätte schief gehen können...
    Und dann hätte ich den Deckel reparieren müssen.
    Jetzt ist es besser beim Gießen und Deckel aufsetzen.

    AntwortenLöschen