Dienstag, 18. Juli 2017

Lemon Yellow - natürlich und lecker


Wieder etwas Neues aus dem Nachbarland Belgien. Der riesige Vorteil hier bei Aachen ist, dass man so schnell nach Holland oder Belgien fahren kann.
Nach Antwerpen sind es, bei gutem Verkehr (also nie), gerade mal 1,5 Std.
Deshalb fahre ich so oft zu Mei Lan nach Belgien. Ich lerne so einiges von ihr über den Tee und komme jedes mal mit neuen Sorten zurück. Der Dong Ding, den ich euch bereits vorstellte, hat nun einen Preis gewonnen. Super!

Heute möchte ich euch aber einen gelben Tee näher bringen, den ich erst Anfang Juni mit über die Grenze brachte. Ist wohl keine Schmuggelware.

Er nennt sich Lemon yellow. Dieser Tee wurde natürlich aromatisiert aber ohne Duftöle, ohne Chemie, einfach mit Zitronen und Orangen.
Eine natürliche Aromatisierung erkennt ihr daran, dass der Geschmack bleibt und sich nicht auswäscht.
Bei Duftölen schmeckt man bereits nach dem ersten Aufguss kaum noch etwas von den Aromen.

Blätter:
Hier haben wir also einen gelben Tee. Wie man auf dem Bild schon sehen kann, hat der Tee ein offenes Blatt. Die Blätter duften leicht nach Zitronen und Orangen.

Herkunft:
Hunan/ China

Zubereitung 
Es wird empfohlen, den Tee mit nahezu kochenden Wasser aufzugießen. Ich persönlich finde aber dass die Zitrusnoten bei zu heißem Wasser untergehen. Also nutze ich deshalb nur 80-90 Grad heißes Wasser. Meine Ziehzeiten sind kurz. Das liegt daran, dass ich viele Blätter in meinem Baby Gaiwan habe. Aufgegossen gewinnen die Zitrusnoten an Stärke. Das hier ist wirklich ein wunderbarer Sommer-Tee. Leicht und fruchtig macht er warm genossen sehr viel Freude. Aber auch als Kaltaufguss ist er einsame Spitze.


Die Zitrusnoten und der Teegeschmack harmonieren wunderbar zusammen. Der Tee bringt wirklich gute Laune an einem Sonnetag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen