Donnerstag, 13. Juli 2017

Monatsfavorit - Atessa #14 Juli

Stellvertreter-Bild für "nackten" Tee
Ist schon wieder ein Monat vergangen? Ich kann es kaum glauben. Für den diesmonatigen Favoriten hatte ich Yemin ein besonders schönes Ensemble versprochen. Ich habe mich dann aber doch dagegen entschieden und möchte zeigen, wie ich den Tee den vergangenen Monat hauptsächlich getrunken habe: Einfach, ohne viel Klimbim, eine Kanne (und eine Umgießkanne), eine Schale. Quasi "nackter" Tee, meist auf dem Balkon genossen, umgeben von schönen Pflanzen und einem angenehmen Wind.
Und das ist manchmal ganz gut so, wenig Ablenkung, nur das Wesentliche. Der Tee und ich.

In diesem Monat habe ich hauptsächlich Schwarztee getrunken. Auch ohne Zeremonie, einfach aus Tassen. Manchmal tut auch das gut. Auch wenn ich eingeladen war habe ich viel Schwarz getrunken, ohne zu wissen um was für Tee genau es sich handelt. Oder es waren die "normalen" Bezeichnungen Darjeeling, Assam...ihr versteht ;)

Manchmal muss man den Tee so behandeln wie das Leben selbst: Nehmen, was kommt. Ohne nachzufragen. Darauf vertrauen, dass alles so kommen wird, wie es richtig und gut ist. 
Das ist eine Lektion, die uns auch der Tee lehren kann wenn man sich ihm öffnet.

Herzlichst,
Atessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen