Donnerstag, 21. August 2014

Tee im Urlaub/ Veränderung Ru-Keramik-Schale

Ich habe meinen Sommerurlaub dieses Jahr in einer wunderschönen Waldhütte verbracht. Rings herum viele Bäume und nach vorne hin eine weite große Wiese mit Teich und weidenden Pferden. Sehr entspannt, einfach nur die Seele baumeln lassen, den Wind und das Rauschend der Bäume genießen- mal nicht auf die Uhr sehen, sondern in den Tag hinein leben. Ich habe viel geschafft in diesem Urlaub, ja ich habe sogar Stricken gelernt, wenn ihr mögt, könnt ihr meine Urlaubswerkeleien auf meinem Blog anschauen.
In diesem Jahr wollte ich aber auch auf keinem Fall auf meinen täglichen Tee verzichten, ich wusste ja auch, dass ich sonst einen starken Entzug hätte, da ich ja thirsty besucht hatte.
Also packte ich meine kleine Holzkiste mit Gaiwan, Teeschalen, Umgießkanne, Teeutensilien und natürlich Tee:
Aus Berlin brachte ich auch noch einiges an Tee mit und Schalen ja auch, die mussten dann im Urlaub gleich eingetrunken werden ;)
Mein lauschiges Lieblingsplätzchen war eine Baumstamm-Bank mit direktem Blick auf den Teich und die Wiese, morgens wunderschön von der Sonne beschienen.
Ach, wie gerne habe ich dort gesessen, mit Tee in der Hand war es dort immer schön warm, auch wenn es eher windig und kühl war. Ein wenig wehmütig werde ich schon beim schreiben, es war so schön!
Gerne hätte ich meine Kannen mitgenommen, sie hätten bestimmt eine großartige Patina bekommen bei dem vielen Tee =D
Aber auch die Veränderung an meiner neuen Teeschale aus Ru-Keramik war spannend genug, sodass ich sie euch nicht vorenthalten möchte ;)
Hier seht ihr sie noch ganz "jungfräulich", den ersten Tee hat sie am 11. Juli bekommen.
Ein bisschen dauert es ja immer, bis eine Veränderung sichtbar wird, aber ich war erstaunt, wie schnell sich bei der Teeschale etwas verändert hat. Abends sah das nämlich schon so aus:
Im Laufe der Tage konnte man immer mehr Tee sehen, der sich in den feinen Rissen festgesetzt hatte.


Inzwischen kann man auch am Boden der Schale die Risse erkennen. Davon mache ich dann mal demnächst noch ein Foto.

Herzliche Grüße,
Atessa



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen