Teekunst aus der Keramikgasse

Yemin hatte schon einmal über zauberhafte Einzelstücke aus der Keramikgasse geschrieben, ihren Beitrag könnt ihr hier nachlesen.
Seit Mitte Dezember hat mein Liebster seine eigene ganz individuelle und wunderschöne Teeschale. Er hat sich so sehr gefreut und genießt seitdem jeden Tee aus der Schale, mit ganz vielen lieben Gedanken an Yemin, die ihm dieses Einzelstück zu einem Zeitpunkt zukommen ließ, an dem es ihm und uns nicht so gut ging.
Es ist schön, wie sehr der Tee verbindet, wie Einzelstücke einen verzaubern und an Momente und Ereignisse erinnern, in denen es einen Lichtblick gibt.
Teetrinken im Krankenhaus ist definitiv ein Erlebnis, ich hätte zwar darauf verzichten können, aber dennoch war es schön auch in dieser Situation eine Schale Tee genießen zu können.

Herzlichen Dank, Yemin!
Atessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen