Dienstag, 25. April 2017

Ausgeraubt– Atessa #5: Teegeschirr und Vorräte auffüllen

Im Januar hatte ich meine liebe Yemin besucht und durfte einige schöne Teestunden mit ihr verbringen. Und wie ihr auf dem Bild sehen könnt habe ich nicht nur Tee abstauben können...nein ;)
Neben meinen bestellten Tees von Teahome, einem GABA-Oolong und dem Ton Tin (der ist im Angebot irgendwie nicht mehr aufgeführt...) durfte ich ihrer gusseisernen Teekanne ein neues Zuhause geben :)
Die liebe Yemin hat sich nämlich eine neue gegönnt (und ich weiß, dass es da noch einen Artikel zu geben wird, den sie aber noch schreiben muss). Na und bevor die arme alte verstaubt habe ich mich ganz bereitwillig angeboten, sie bei mir aufzunehmen.
Außerdem gab Yemin mir noch etwas von einem Schwarztee, Mi Lan Xiang, mit, der wunderbar sahnig-karamellig ist und mir sehr gut schmeckt.
Außerdem durfte ich noch ein paar Teeschalen mitnehmen (DANKE!) Und diesen niedlichen Blumenuntersetzer für die Teekanne, der eigentlich für ein Räucherstäbchen gedacht ist.
Es war also wieder einmal ein äußerst lukrativer Besuch und ich kann gar nicht glauben, dass er schon wieder so lange her ist. 
Endlich noch stilvolleres Trinken, die Gusseiserne sieht so schön auf meinem Teetisch aus!
Und Gießen tut sie auch noch, hervorragend :)
Vielen Dank Yemin, die Kanne ist bei mir in guten Händen!
Herzliche Grüße,
Atessa

1 Kommentar:

  1. Ich hab jetzt schon mehrmals Teezubereitung mit Eisenkanne gesehen. Aber selbt bin ich noch nicht dahin gekommen. Wie erwärmst du das Wasser? Steht die Kanne dann auf einer Wärmequelle, also Stöfchen o.ä.?
    Mi Lan Xiang als Schwarztee kenne ich noch nicht. Ich hatte ihn schon als dunklen Phönix Dancong also Oolong. Ist da also auch das typische Hongcha Aroma zu erkennen? Also es wäre ja möglich, weil Mi Lan Xiang ist ja glaube ich nur der Name des Kultivars.
    Die Teeschalen gefallen mir auch sehr gut. Die sehen sehr dickwandig aus. Muss du warscheinlich immer schön vorwärmen...

    AntwortenLöschen