Donnerstag, 7. März 2013

DIY - japanische Teedose - tea-can


Gestern Abend überkam mich ein wenig die Langeweile und habe mir die Zeit mit basteln vertrieben. Bei einem Bollywood Film, den ich schon kannte, habe ich diese kleine Teedose gebastelt.

Yesterday evening I was very bored and so I tried to do my own Tea container. While watching a Bollywood Movie I made this cute Tea-Can.


Es ist nicht einfach schöne und seltene Teedosen zu bekommen und ich halte immer wieder nach schönen Stücken Ausschau.


It not very easy to get a special Box for Tea storage. I can buy a lot of containers but this nothing means to me, it´s not very special. Everywhere you can buy it but also everyone has it, so I made my own.



Als ich das letzte mal in Maastricht/ Holland war, habe ich mir 2 kleine Holzdöschen mitgebracht. Eigentlich wollte ich die beiden bemalen. 
Ich habe mich gestern allerdings um entschieden und habe die eine Dose mit Origamipapier beklebt. Innen habe ich das kleine Teedöschen mit schwarzer Pappe versehen, damit man die Teeblätter besser erkennen kann.

Last Time as I went to Maastricht/ Netherlands I bought 2 small boxes made of wood. Normally i wanted to color them but now I decided to paste it with origami paper. Outside I made it with red origami paper and inside with black paper, so you can see the tealeaves much better.





Nun habe ich also meine individuelle Dose, mal sehen was ich aus der anderen zaubere. Ich muss noch ein bisschen üben da das Papier nicht überall glatt auf der Dose ist. Doch wer will schon perfekt. Ist es nicht viel  interessanter und individueller wenn eben nicht alles stimmt?


Now I have a very special storage for my tealeaves. Ok it is only for short time storage because it is not air-tight. I need more exercise with pasting the paper, it´s not perfect everywhere but who want it perfect. Is not the unperfected sometimes much more interesting?





Flattr this

Kommentare:

  1. Die ist wunderschön geworden :)
    Ich weiß nicht, ob das bei Origami auch klappt, aber wenn du was (kleines) blasenfrei aufkleben willst, nehm ich oft ein handelsübliches Plektron. Ich hab inzwischen sogar immer eins im Geldbeutel, weil man - wenn man doch mal in die Verlegenheit kommt, wem was vorfalten zu wollen - saubere Kanten hinkriegt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Idee, Danke, damit probiere ich es bei der 2ten mal aus oder nehme etwas Ähnliches.
      Übung soll ja den Meister (Meisterin) machen.

      Löschen