Dienstag, 23. Mai 2017

Zu Besuch bei Jan Kollwitz - Teil 2 - Der Brennofen

Heute geht es nun also weiter mit dem Bericht über meinen Besuch bei dem Keramiker Jan Kollwitz.


Als wir hinten aus dem Haus ins Freie traten, sahen wir gegenüber die Werkstatt und links herum viel Holz aufgestapelt. Dort kamen wir dann auch zum Ofen – dem Anagama Ofen.

Donnerstag, 18. Mai 2017

Monatsfavorit April # Thirsty

Hallo ihr Lieben

Im April war Yemin noch in Berlin, daher habe ich sie oft besucht.
Wir tranken gemeinsam oft den Ali Shan, da dieser Tee zu meinen Top Favoriten gehört.

Ali Shan 



Yemin und Ich haben verschiedene Tee Geschmäcker, aber beim Ali Shan finden wir zusammen.

Ein weiterer Monatsfavorit ist mir zugelaufen. Dieses arme hässliche Ding stand bei Yemins Mama im Abseits und wollte doch nur geliebt werden.

"Aiei"

Wir beide fanden zusammen, Yemins Mama hat sie freigegeben und nun wohnt sie bei mir und ist glücklich.

glückliche "Aiei"

"Huch wer schaut denn da"


Dienstag, 16. Mai 2017

Zu Besuch bei Jan Kollwitz - Teil 1 - Ankunft




Der Tag beginnt mit Sturm. Wolken ziehen rasend schnell über den Himmel.  Regen peitscht gegen die Fenster. Später dann auf dem Weg nach Cismar bricht ein Sonnenstrahl durch die dicken Wolken, einen schönen Tag versprechend.

Donnerstag, 11. Mai 2017

Monatsfavorit im April Yemin



Seit Anfang des Monats Mai bin ich nun wieder zu Hause und an meinem eigenen Teetisch. Ich habe wieder die volle Auswahl an Tees zur Verfügung.
In Berlin hatte ich nur wenige Tees mit und diese mochte Thirsty alle nicht. Sie ist, wie Ihr an ihren Monatsfavoriten sehen könnt, ein wenig einseitig. Sie hat einen speziellen Geschmack und mein Tan Bei Tie Guan Yin und der schöne Dong Ding fallen eben nicht darunter.



Sie musste sich also selbst Tee mitbringen bei Ihren regelmäßigen Besuchen.
Wir sind ein bisschen wie Wasser und Feuer. Sie mag starken Tee aber nicht so sehr fermentiert, ich schätze die Leichtigkeit und mir ist die Fermentation egal Hauptsache der Tee hat tiefe und ist in seiner Machart rund und ausgewogen. Komisch das wir zusammen Tee trinken können aber es funktioniert doch immer irgendwie.



Wir haben also den Februar, den März und den Anfang April vor allem einen Alishan von Teahome getrunken. Thirsty konnte die letzten 6 Packungen ergattern und hat Schwesterlich geteilt.



Der Tee hat eine schöne und ausgewogene Röstung. Ich mag die Vielfalt an dem Tee, trockene Früchte und ein wunderbar ausgewogener Duft. Man schmeckt die Röstung, der Tee geht nicht auf den Magen.
Wir haben diesen vor allem zusammen getrunken und deshalb ist er auch mein Monatsfavorit für April

Dienstag, 9. Mai 2017

Aus alt mach Neu/ Tee auffrischen


Wie lange liegt der Tee schon hier? Keine Ahnung aber ich mag den einfach nicht. Der Teeliebhaber in mir weigert sich diesen weg zu werfen, aber er schmeckt einfach nicht.
Meine Zeit ist zu schade um schlechten Tee zu trinken, man kann diesen einfach nicht genießen, also lagert er in meinem Schrank und stiehlt Platz.



Eigentlich habe ich keine Not an gutem Tee, dennoch muss das Zeug jetzt weg. Ich miste meine Schränke aus und werfe weg was ich nicht mehr trage oder gebe die guten Sachen in Hände die sie tragen. Ich brauche nicht so viele Dinge. Dinge machen mich unflexibel, nur bei Tee und Teezubehör bin ich immer noch eigen. Dieser besagte Tee nun muss weg und um diesen doch noch trinken zu können versuche ich es mal mit rösten.



Hierzu erhitze ich die Pfanne sehr stark und werfe ein bisschen Tee, nur soviel wie für eine Kanne, hinein. Ich bewege die Pfanne oder besser den Miniwok über der Platte hin und her. Der Tee soll nicht anbrennen nur etwas nachrösten.
Ein wundervoller Duft breitet sich aus und erfüllt den Raum, nur nicht stillhalten. Ich versuche es mit einer Minute.
Nach dem Rösten kommt der Tee direkt in die Teekanne und wird aufgegossen.
Viel besser, vollmundiger und tiefer im Charakter, immer noch nicht gut aber viel besser.



Das nächste mal wir auf 90sek Röstzeit erhöht und hier gefällt mir der Tee noch besser, ein paar Versuche gingen auch schief und der Tee brannte an und wurde ungenießbar aber was solls besser experimentieren als wegwerfen.
Schließlich hat alles mal Geld gekostet.



Tee der euch nicht schmeckt oder alt geworden ist, probiert diesen einfach mal nachzurösten. Geschmacklich kann man noch einiges raus holen und einen Tee neu entdecken.
Meiner war ein Oolong Tee aus einer Winterernte der schon Jahre herumlag. Damals nicht schön und heute noch schlechter aber die Röstung und der Spaß am Experiment haben den Tee interessanter gemacht.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Teevorräte sichten – Finde ich einen unverhofften Schatz?!

Es wurde definitiv mal wieder Zeit, meine Vorräte zu sichten. Durch längere Teeabstinenz habe ich wirklich den Überblick verloren. Der Umzug tat dann sein Übriges dazu...
Auf dem ersten Bild könnt ihr also meine unsortierten Teevorräte sehen, sieht nach viel aus =)

Dienstag, 2. Mai 2017

Puppengeschirr?!

"Ohhhh, das ist aber süß, das sieht ja alles aus wie Puppengeschirr!"
Diesen Satz höre ich oft, wenn mich jemand besuchen kommt und meine kleinen Teekannen entdeckt. Heute habe ich aber wirklich einmal Puppengeschirr, das ich euch zeigen möchte :)
Meine Mama konnte dieses Service bestehend aus Kanne und zwei Teetassen erstehen, es ist Bunzlauer Keramik.
Nun lag es aber recht nahe, das süße Geschirr einem Praxistest zu unterziehen und die Tauglichkeit für die Gong Fu Cha Methode zu testen.
Und was soll ich sagen? Test bestanden! In die kleine Kanne passen 75 ml Tee – und ich wollte ja schon seit langer Zeit eine Porzellankanne für mich allein.
Gut, ein paar Abstriche muss man machen: Es gibt kein Sieb im Inneren, die Öffnung ist etwas tricky, was aber vermutlich normal ist bei so einer Kannengröße.
Die Kanne gießt gut, obwohl sie kein Luftloch hat.
Auf dem Foto gieße ich aber tatsächlich daneben, weil ich versucht habe, das Foto allein zu machen...und das kann ich anscheinend nicht =D

Fazit: Ja – Puppengeschirr kann Teegeschirr sein, aber Teegeschirr ist nicht immer nur für Püppchen, trotz der niedlichen Größe ;)

Herzliche Grüße,
Atessa

Donnerstag, 27. April 2017

Ausgetrunken -Thirsty # 8

Man man man, wie schnell doch wieder die Zeit vergeht. Ich bin wieder mit dem "Ausgetrunken" Post dran.
Ich denke ich war in den letzten drei/ vier Monaten fleißig und habe einige Tees, unter anderem auch von Teahome, vernichtet.

Unter anderem habe ich von Teahome einen Lishan (fein blumig, fruchtig) getrunken. Er ist ein lieblicher Tee mit feiner Röstung und hat eine hell gelbliche Farbe.
Dann habe ich noch einen Lugu, Liebhaber Oolong (fruchtig, fein nussig, lieblicher Abgang), einen Shanlishi Oolong ( blumiger Tee mit lieblichen Nachgang), Ming Gu ( blumig, duftig) und natürlich den Ali Shan ausgetrunken.

Des Weiteren habe ich noch drei verschiedene Ali Shans, zwei Dong Dings und drei Milky Oolongs  ausgetrunken.

Nicht alle diese Tees habe ich alleine getrunken. Manchmal haben mir ein paar Freunde geholfen.